Achtung - wichtiger Hinweis !! Alternative Therapien sollten nie anstelle von traditionellen Therapien benutzt werden, sondern immer nur begleitend. Jede Ernährungsumstellung sollte vorab mit Ihrem Hausarzt abgesprochen werden. Die hier enthaltenen Infos sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, dienen jedoch nur der Wissensvermittlung und ersetzen auf keinen Fall den Arztbesuch!
© 2020 eholistic-healing.com (Alex und Silke Miller)

Ernährungsberatung

Es gibt viele Gründe, eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen. Ob man sich während der Schwangerschaft optimal ernähren möchte, mehr Energie haben oder sportlich bessere Leistungen erzielen will. Ernährung hat einen Einfluss auf viele Bereiche unseres Lebens und auch mit kleinen Umstellungen kann viel bewirkt werden. Je nach Grund der Ernährungsberatung kann es Sinn machen, ein paar Tage lang ein Ernährungstagebuch zu führen. Daraus lässt sich schnell erkennen, ob das Gleichgewicht an Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett in etwa passt, wieviel Obst und Gemüse gegessen wird und ob die Mahlzeiten über mehrere Snacks verteilt oder in drei festen Mahlzeiten gegessen werden. Es gibt auch einige gute Apps, die diese Funktion erfüllen. Ernährungsumstellung bedeutet nicht zwangsläufig, dass die gesamte Ernährungsweise auf den Kopf gestellt werden muss und man ab sofort nur noch Karotten knabbern darf. Oft genügt es schon, clever zu tauschen, um Veränderungen herbeizuführen. So enthält zum Beispiel Hähnchenbrust-Aufschnitt oder Kochschinken wesentlich weniger gesättigtes Fett als Salami. Auch Zucker gerät immer mehr in Verruf, nachdem inzwischen bekannt ist, wie süchtig er macht und dass er im Hirn wie Heroin wirkt. Dies ist nicht verwunderlich, wenn man sieht, dass fast jedem Produkt Zucker zugesetzt wird. Natürlich ist der Entzug nicht einfach, aber wenn der Körper seine Entzugs- und Entgiftungsphase hinter sich hat, fühlt man sich besser denn je. Die Beratung selbst ist individuell gestaltet, je nach Anliegen wobei natürlich auch persönliche Vorlieben und Verträglichkeit einbezogen werden.
Immer mehr Studien kommen zu dem Ergebnis, dass mehr Krankheiten durch ein Ungleichgewicht des Mikrobioms (der Darmflora) entstehen als zunächst angenommen. Im Darm werden Nährstoffe in den Körper aufgenommen und wichtige Hormone gebildet. Wenn die Darmwand löchrig wird oder das Gleichgewicht der Darmflora gestört ist, können Giftstoffe in den Körper eindringen und Entzündungen verursachen. Die Folge können vielfältig sein, zum Beispiel: Allergien Energiemangel Depressionen Chronische Darmentzündung Candida Durch gezielte Darmsanierung kann das Gleichgewicht wiederhergestellt und die Symptome beseitigt werden. Denn die Gesundheit beginnt im Darm.
Die meisten von uns kennen das Gefühl, wenn im Frühjahr die kurze Hose aus dem Schrank geholt wird…. Aber sie geht nicht mehr zu. Diät ist angesagt, der Kopf bestellt Salat, aber der Bauch lieber einen Burger. Man müht sich ab, verzichtet auf Schokolade, Zucker, nimmt schnell ein paar kg ab, die Hose passt wieder. Sobald man wieder „normal“ isst, kehren die Kilos meist zurück, oft sogar noch etwas mehr. Nur wenn das Unterbewusstsein (der innere Schweinehund) einen dabei unterstützt, kann eine Ernährungsumstellung dauerhaft gelingen. Dazu ist es wichtig, zuerst einmal ehrlich zu sich selbst zu sein und sein Essverhalten zu verstehen. Nur wenn man versteht, wann und warum man zu bestimmten Nahrungsmitteln greift, kann man bessere Strategien entwickeln, um mit Stress, Frust, Langeweile etc. anders umzugehen, als zu Schokolade, Chips und Co zu greifen. Auch gilt es, die Gründe für seine Gewichtsprobleme zu kennen. Sind die Portionen zu groß, werden falsche Nahrungsmittel gewählt, haben Medikamente oder medizinische Gründe einen Einfluss auf das Gewicht? Nur, wer sein Essverhalten versteht, kann die Ursachen dauerhaft beseitigen und bessere Gewohnheiten entwickeln. Meist spielen auch psychische Gründe mit ins Essverhalten. Auch hieran sollte parallel gearbeitet werden, um „Selbstsabotage“ und ein Rückfall in alte Verhaltensmuster zu vermeiden. Meist werden diese Verhaltensmuster bereits in der Kindheit programmiert und im Unterbewusstsein gespeichert. Leider verzerrt es oft Situationen und verallgemeinert ein Muster, das einmal nützlich war, auf alle Situationen. Werden diese Muster gelöscht bzw. korrigiert, geht plötzlich alles leichter. Übergewicht ist ein vielschichtiges Problem, daher muss auf mehreren Ebenen gearbeitet werden. Ganz nach dem Motto, dass wenn Hunger nicht das Problem, auch Essen nicht die Lösung ist. Wenn manche Menschen behaupten, dass die Formel ganz einfach ist, und man einfach weniger essen muss, als man verbraucht, so stimmt diese Aussage nur bedingt. Genauso ist selten ein Mangel an Disziplin der Grund für das Scheitern, denn wenn dem Körper gewisse Stoffe fehlen, „bestellt“ er diese. Wichtig ist es, zu lernen, den Körper richtig zu verstehen und ihm alle Nährstoffe zu geben, damit auch der Darm wieder ins Gleichgewicht kommt und richtig arbeiten kann. Dies bedeutet keinesfalls Verzicht auf alles, wie Paracelsus schon sagte: Die Dosis macht das Gift.

Ernährungsberatung

Darmgesundheit

Abnehmen

Achtung - wichtiger Hinweis !! Alternative Therapien sollten nie anstelle von traditionellen Therapien benutzt werden, sondern immer nur begleitend. Jede Ernährungsumstellung sollte vorab mit Ihrem Hausarzt abgesprochen werden. Die hier enthaltenen Infos sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, dienen jedoch nur der Wissensvermittlung und ersetzen auf keinen Fall den Arztbesuch!
© 2020 eholistic-healing.com (Alex und Silke Miller)

Ernährungsberatung

Es gibt viele Gründe, eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen. Ob man sich während der Schwangerschaft optimal ernähren möchte, mehr Energie haben oder sportlich bessere Leistungen erzielen will. Ernährung hat einen Einfluss auf viele Bereiche unseres Lebens und auch mit kleinen Umstellungen kann viel bewirkt werden. Je nach Grund der Ernährungsberatung kann es Sinn machen, ein paar Tage lang ein Ernährungstagebuch zu führen. Daraus lässt sich schnell erkennen, ob das Gleichgewicht an Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett in etwa passt, wieviel Obst und Gemüse gegessen wird und ob die Mahlzeiten über mehrere Snacks verteilt oder in drei festen Mahlzeiten gegessen werden. Es gibt auch einige gute Apps, die diese Funktion erfüllen. Ernährungsumstellung bedeutet nicht zwangsläufig, dass die gesamte Ernährungsweise auf den Kopf gestellt werden muss und man ab sofort nur noch Karotten knabbern darf. Oft genügt es schon, clever zu tauschen, um Veränderungen herbeizuführen. So enthält zum Beispiel Hähnchenbrust-Aufschnitt oder Kochschinken wesentlich weniger gesättigtes Fett als Salami. Auch Zucker gerät immer mehr in Verruf, nachdem inzwischen bekannt ist, wie süchtig er macht und dass er im Hirn wie Heroin wirkt. Dies ist nicht verwunderlich, wenn man sieht, dass fast jedem Produkt Zucker zugesetzt wird. Natürlich ist der Entzug nicht einfach, aber wenn der Körper seine Entzugs- und Entgiftungsphase hinter sich hat, fühlt man sich besser denn je. Die Beratung selbst ist individuell gestaltet, je nach Anliegen wobei natürlich auch persönliche Vorlieben und Verträglichkeit einbezogen werden.
Die meisten von uns kennen das Gefühl, wenn im Frühjahr die kurze Hose aus dem Schrank geholt wird…. Aber sie geht nicht mehr zu. Diät ist angesagt, der Kopf bestellt Salat, aber der Bauch lieber einen Burger. Man müht sich ab, verzichtet auf Schokolade, Zucker, nimmt schnell ein paar kg ab, die Hose passt wieder. Sobald man wieder „normal“ isst, kehren die Kilos meist zurück, oft sogar noch etwas mehr. Nur wenn das Unterbewusstsein (der innere Schweinehund) einen dabei unterstützt, kann eine Ernährungsumstellung dauerhaft gelingen. Dazu ist es wichtig, zuerst einmal ehrlich zu sich selbst zu sein und sein Essverhalten zu verstehen. Nur wenn man versteht, wann und warum man zu bestimmten Nahrungsmitteln greift, kann man bessere Strategien entwickeln, um mit Stress, Frust, Langeweile etc. anders umzugehen, als zu Schokolade, Chips und Co zu greifen. Auch gilt es, die Gründe für seine Gewichtsprobleme zu kennen. Sind die Portionen zu groß, werden falsche Nahrungsmittel gewählt, haben Medikamente oder medizinische Gründe einen Einfluss auf das Gewicht? Nur, wer sein Essverhalten versteht, kann die Ursachen dauerhaft beseitigen und bessere Gewohnheiten entwickeln. Meist spielen auch psychische Gründe mit ins Essverhalten. Auch hieran sollte parallel gearbeitet werden, um „Selbstsabotage“ und ein Rückfall in alte Verhaltensmuster zu vermeiden. Meist werden diese Verhaltensmuster bereits in der Kindheit programmiert und im Unterbewusstsein gespeichert. Leider verzerrt es oft Situationen und verallgemeinert ein Muster, das einmal nützlich war, auf alle Situationen. Werden diese Muster gelöscht bzw. korrigiert, geht plötzlich alles leichter. Übergewicht ist ein vielschichtiges Problem, daher muss auf mehreren Ebenen gearbeitet werden. Ganz nach dem Motto, dass wenn Hunger nicht das Problem, auch Essen nicht die Lösung ist. Wenn manche Menschen behaupten, dass die Formel ganz einfach ist, und man einfach weniger essen muss, als man verbraucht, so stimmt diese Aussage nur bedingt. Genauso ist selten ein Mangel an Disziplin der Grund für das Scheitern, denn wenn dem Körper gewisse Stoffe fehlen, „bestellt“ er diese. Wichtig ist es, zu lernen, den Körper richtig zu verstehen und ihm alle Nährstoffe zu geben, damit auch der Darm wieder ins Gleichgewicht kommt und richtig arbeiten kann. Dies bedeutet keinesfalls Verzicht auf alles, wie Paracelsus schon sagte: Die Dosis macht das Gift.

Abnehmen

Ernährungsberatung

Immer mehr Studien kommen zu dem Ergebnis, dass mehr Krankheiten durch ein Ungleichgewicht des Mikrobioms (der Darmflora) entstehen als zunächst angenommen. Im Darm werden Nährstoffe in den Körper aufgenommen und wichtige Hormone gebildet. Wenn die Darmwand löchrig wird oder das Gleichgewicht der Darmflora gestört ist, können Giftstoffe in den Körper eindringen und Entzündungen verursachen. Die Folge können vielfältig sein, zum Beispiel: Allergien Energiemangel Depressionen Chronische Darmentzündung Candida Durch gezielte Darmsanierung kann das Gleichgewicht wiederhergestellt und die Symptome beseitigt werden. Denn die Gesundheit beginnt im Darm.

Darmgesundheit

eholistic-healing.com

eholistic-healing.com